19./20.01.2018 Übung zur Fortbildung der TEL in Eisenhüttenstadt

Die erste praktische Ausbildung der SEG Fernmelde/Logistik in diesem Jahr erstreckte sich vom 19.01. - 20.01.2018. Vier Kameraden der SEG Fernmelde/Logistik machten sich am Freitag auf den Weg zur LSTE (Landesschule und Technische Einrichtung für Brand-und Katastrophenschutz) nachEisenhüttenstadt, um dort die technischen Vorbereitungen für die Fortbildung der Technischen Einsatzleitung (TEL) zu treffen. Ziel der Ausbildung der TEL des Landkreises OSL war die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Funktionsträger der TEL im Einsatzfall zu Erproben. Das angenommene Szenario war ein Flugzeugabsturz einer Verkehrsmaschine über der Ortslage Schipkau.


Die TEL, welche sich aus Führungskräften der Feuerwehr, Fachberatern der Polizei, des THW, des KVK der Bundeswehr und der SEG Fernmelde/Logistik, zusammensetzte, sollte diese Schadenslage abarbeiten. Zunächst wurden am Freitag für alle Teilnehmer der Fortbildung die theoretischen Grundlagen aufgefrischt, um dann am Samstag die angedachte Schadenslage abzuarbeiten. Die Aufgabe der SEG Fernmelde/Logistik bestand darin, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten sicherzustellen.


Die Kommunikationsmöglichkeiten des ELW2 wurden vielfältig eingesetzt: vom Digitalfunk, über DECT- und IP-Telefone bis hin zu eMail und Fax kamen verschiedene Übertragungsarten zum Einsatz. Natürlich kam die Arbeit mit dem
altbewährten 4-fach Nachrichtenvordruck nicht zu kurz. Nach der abschließende Auswertung durch die Übungsleitung sowie einer Selbstreflexion aller Gruppen kehrten die Kameraden der SEG Fernmelde/Logistik am Samstag gegen 19 Uhr wieder am FKTZ in Großräschen mit neuen Erfahrungen und Erkenntnissen zurück.

 

07.10.2017 Ausbildung / OTS auf dem Gelände der Brikettfabrik Louise

Gemeinsam mit den Kameraden der IuK –Gruppe aus dem Landkreis Elbe-Elster wurde am 7. Oktober eine Ausbildung / Operativ-Taktisches Studium (OTS) auf dem Gelände Brikettfabrik Louise in Domsdorf durchgeführt. Nach unserem Eintreffen an der Brikettfabrik wurde gemeinsam mit den Kameraden aus Herzberg
eine Lageerkundung vorgenommen und die Möglichkeiten der Erstellung eines Kommunikationskonzeptes erörtert.

Im anschließenden lehrreichen und interessanten Rundgang durch die Fabrik, erhielten die Kameradinnen und Kameraden der SEG Fernmelde/Logistik und der IuK-Gruppe Herzberg Einblicke in die Technik und erschwerten Arbeitsbedingungen der damaligen Zeit bei der Herstellung von Briketts.

Nach der Besichtigung der Brikettfabrik nahmen wir ein gemeinsames Mittagessen ein, bei dem wir unsere Ideen für die gemeinsamen Ausbildungen im Jahr 2018 formulierten. Wie üblich haben die Kameradinnen und Kameraden des Logistikbereiches für eine hervorragende Verpflegung gesorgt. An
dieser Stelle herzlichen Dank dafür natürlich auch von den Kameraden aus Herzberg.



16/17.09.2017 Red Bull Air Race

Zum wohl vorerst dritten und letzten Mal fand in diesem Jahr auf dem Lausitzring das Red Bull Air Race statt. Die Kameradinnen und Kameraden der SEG Fernmelde/Logistik erhielten den Auftrag für beide Tage die fernmeldetechnische Sicherstellung für einen eventuell eintretenden Schadensfall
sicherzustellen, die Technische Einsatzleitung (TEL) des Landkreises zu unterstützen sowie die Versorgung der vorgehaltenen Komponenten der SEE Sanität, der TEL sowie der Fernmelder durchzuführen. Der Einsatzauftrag wurde an beiden Tagen umfänglich durch die Kameradinnen und Kameraden der SEG Fernmelde/Logistik erfüllt.


09./10.09 Brandenburger Ernte- und Dorffest in Raddusch

Das 14. Brandenburger Ernte- und Dorffest in Raddusch wurde in diesem Jahr durch die SEG Fernmelde/Logistik unterstützt.
Zu den Aufgaben SEG zählte die Sicherstellung der Kommunikation der Einsatzkräfte vor Ort sowie der Kommunikation mit der
Regionalleitstelle Lausitz. Der ELW 2 wurde an der Feuerwehr in Raddusch stationiert.

Die Kameraden arbeiteten dafür teils im Schichtbetrieb, teils über den gesamten Tag um damit die Aufgaben am Samstag zw. 9 und 22 Uhr
sowie am Sonntag zw. 9 und 15 Uhr sicherzustellen.

Der Einsatz konnte am Sonntag ohne Zwischenfälle erfolgreich beendet werden.

 

 

29.07.2017 Konzertabsicherung Wotschofska

Das Rockkonzert in Wotschofska, dieses Jahr mit "Ed Stone" und "Slade" wurde auch in diesem Jahr wieder von den Kameraden der SEG Fernmelde/Logistik abgesichert.
Die Sicherstellung der Kommunikation der Einsatzkräfte vor Ort sowie zwischen dem Veranstaltungsgelände und der Regionalleitstelle Lausitz zählten ebenso zu den Aufgaben, wie die Ausleuchtung des Wanderweges für die Heimkehr der Besucher des Konzertes.

Nach Rückbau der Technik waren die Kameraden gegen 1:30 Uhr wieder zurück am Standort FKZT in Großräschen wo
der Einsatz ohne Zwischenfälle erfolgreich beendet wurde.

08./09.07.2016 Wochenendausbildung Ferienzentrum Friedrichsfeld

In diesem Jahr wurde die Wochenendausbildung der SEG Fernmelde/Logistik ohne weitere Einheiten bestritten.
Um 9 Uhr  machten sich die Kameraden am 08.07. auf in Richtung Ferienzentrum Friedrichsfeld.


Neben der Arbeit mit Digitalfunkgeräten wurde der im letzten Jahr erprobte DOM-Kamera-Aufbau auf dem 30m hohen mobilen Mast in erweitertem Aufbau getestet mit dem es möglich sein sollte das Kamerabild ober große Entfernung per Richtfunk zu übertragen.Zu den weiteren Aufgaben zählten der Aufbau eines Verpflegungsstützpunktes sowie die Schlauchbootausbildung,
die auf dem Gräbendorfer See bei Laasow durchgeführt wurde.


Beendet wurde der Tag im gemütlichen Beisammensein der Kamerden beim Grillen am Lagerfeuer.
Nachdem die Geräte vom Ferienzentrum wieder zusammengebaut und ins FKTZ zurückgeführt wurden, beendeten die Kameradinnen und Kameraden gegen 13 Uhr am 09.07. die Wochenendausbildung erfolgreich.

22.04.2017 - 15. Spreewaldmarathon

Den Halbmarathon durch das Biosphärenreservat des Spreewaldes, als Teil einer von ingesamt 33 Strecken des 15. Spreewaldmarathon, sicherte die SEG Fernmelde/Logistik auch 2017 wieder zusammen mit den Kamerden der SEE Sanität, Gruppe Calau.  Für einige Kameraden ist dies bereits die insgesamt 10 Teilnahmer als Helfer.  Abmarschbereit waren die Kameraden um 6 Uhr im FKTZ in Großräschen. Der ELW2 kam als "Leitstelle Spreewaldmarathon" auf der Dubrauer Höhe zum Einsatz. Gegen 8 Uhr besetzten die Kameraden insgesamt 6 Posten, verteilt entlang der Halbmarathon-Strecke. Aufnahme und Weiterleitung von Informationen an den ELW2 war die Hauptaufgabe an diesem Tag.
Trotz des teilweise ungemütlichen Wetters zählten wir ca. 800 Läufer, Walker und wanderer auf der Strecke.

Die Verpfleung der Kameraden wurde ebenalls durch die SEG Fernmelde/Logistik sichergestellt - lecker wir immer.
Gegen 15:45 Uhr war dann auch für alle Kameraden mit der Rückkehr am FKTZ, der Säuberung der Fahrzeuge und dem Rückbau der Geräte der Einsatz ohne besondere Vorkommnisse beedet.